Freitag, 14. August 2015

Springbreak Cupcakes (Bierteig Bacon Cupcakes à la Two Broke Girls)



Heute gibt es mal ein Rezept, das sich bestens für eine Grill-Party im Sommer eignet, bei der viele Männer anwesend sind - denn die können mit kleinen, süßen, rosa, kitschig verzierten Cupcakes oft eher wenig anfangen :P

Dieser Cupcake allerdings lockt mit zwei Dingen, die fast jeder Mann liebt: Bacon und Bier! ;)

Im ersten Moment klingt es vielleicht ein bisschen absurd - Speck auf einem Cupcake - aber es schmeckt wirklich genial!
Der Teig wird super luftig und das herbe Guinness harmoniert perfekt mit der Schokolade.

Die Idee stammt aus der TV-Serie "Two Broke Girls", in welcher die Hauptfigur - Max - immer wieder neue Cupcake-Rezepte erfindet. Dieses hier beeindruckt sogar Martha Stewart (eine berühmte Fernsehköchin aus den USA) und wurde als "stoner cupcake" für den Springbreak kreiert - daher der Name :P

Aus diesem Rezept stammt übrigens auch mein Lieblings-Frosting, das ich gerne für jede Art von Cupcakes abwandle... :)

Rezept für die Cupcakes:

für etwa 12 Cupcakes

Teig:
- 100 g Zartbitter Schokolade
- 100 ml Guinness
- 100 g Butter
- 3 Eier
- eine Prise Salz
- 100 g Zucker
- 1 Päckchen Vanillezucker
- 120 g Mehl
- ½ TL Backpulver

Frosting:
- 200 g Frischkäse
- 100 g weiße Schokolade
- 1 EL Ahornsirup

für den kandierten Bacon:
- 100 g Bacon (in Scheiben)
- Ahornsirup


Den Backofen auf 170°C Ober-Unterhitze (Umluft 150°C) vorheizen und ein Muffinblech mit Papierförmchen auslegen.
In einem kleinen Topf die Schokolade mit Butter und Guinness bei niedriger Temperatur schmelzen.
Mehl und Backpulver mischen.
Die Eier trennen. Eiweiß mit Salz steif schlagen, dabei langsam Zucker und Vanillezucker einrieseln lassen. Danach kühl stellen.
Die Eigelbe verquirlen. Schokomasse und Mehlmischung abwechselnd zu den Eigelben geben.
Dann den Eischnee portionsweise unterrühren.

Den Teig in die Förmchen füllen und etwa 20-25 Minuten backen.

Auch hier könnt ihr mit der Stäbchenprobe überprüfen, ob die Cupcakes fertig sind - einfach mit einem dünnen Holzspieß (z.B. Schaschlik-Spieß) hineinstechen, wenn kein Teig mehr hängen bleibt, sind sie fertig!

Die Cupcakes nach dem Backen erst kurz im Blech und dann auf einem Rost vollständig auskühlen lassen.

Die Temperatur des Ofens auf 180°C erhöhen. Die Bacon-Scheiben dicht nebeneinander auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Die Scheiben mithilfe eines Pinsels mit dem Ahornsirup bestreichen - etwa 1 TL pro Scheibe. Etwa 20 Minuten backen.
Dabei den Bacon nach je etwa 5 Minuten wenden, evtl. neu bestreichen und aufpassen, dass er nicht verbrennt!
Mir ist bisher jedes Mal die erste Fuhre verbrannt, weil der Speck erst ewig nicht knusprig wurde und dann - einmal nicht hingeschaut - sofort schwarz war :D
Wenn der Bacon schön gebräunt ist, auf dem Blech auskühlen lassen.

Für das Frosting die weiße Schokolade schmelzen und etwas abkühlen lassen. Frischkäse und Ahornsirup unterheben und kalt stellen.

Den Speck in kleine Stücke zerreißen oder zerbröseln.
Dann das Frosting nach Belieben auf die Cupcakes spritzen oder streichen und die Speckkrümel darauf verteilen.



...wenn ich sie das nächste Mal backe, mach ich auch schönere Bilder ;)


Kommentare:

  1. Hallo :)

    Super Rezept!
    Hab es schon mehrfach gebacken und kam immer gut an.
    Der Teig ist sehr saftig und der Bacon ist der Hammer!
    Danke dafür <3

    AntwortenLöschen
  2. Antworten
    1. Ich auch ;) Ist immer wieder für eine Überraschung gut! :)

      Löschen
  3. Kann man denn jedes Bier nehmen? (Welde usw..)

    AntwortenLöschen
  4. ...ich denke, es sollte schon ein Stout sein, damit es perfekt zur Schokolade passt! Aber du kannst das Rezept ja mal mit einem anderen Bier ausprobieren und berichten ;)

    AntwortenLöschen
  5. Welchen Grad sollte der Ahornsirup haben, A, B, oder C?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist Geschmackssache ;) Je nachdem, wie intensiv man den Geschmack haben möchte!

      Löschen
  6. Mega Rezept. Danke dafür. Ich hatte leider keinen Ahornsirup und habe stattdessen Honig verwendet. Hat aber super geklappt. Jetzt stehen sie zum Abkühlen im Keller und zu Papas Geburtstag morgen gibts die dann zum Kaffee.

    Ich teile dein Rezept auf meinem Blog :) liebe Grüße Conny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh wie schön! Ich hoffe, sie haben auch geschmeckt? ♥
      Wie finde ich denn deinen Blog? :)
      Liebe Grüße,
      Lisa

      Löschen
  7. Köstrizer Bier geht auch. Bekommt man normalerweise bei Rewe - Guiness habe sie nicht überall. ;) Sehr leckere Angelegenheit das Ganze :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Perfekt, danke für's Ausprobieren und Tipp teilen! ;)

      Löschen
  8. Kann mann auch ohne schokolade oder die durch was ersetzen?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hm, ohne Schokolade stelle ich es mir zu bitter vor - die Schokolade bietet nämlich hier den richtigen Kontrast zum Guinness...

      Wenn es nur an der Zartbitterschokolade liegt, könntest du es auch stattdessen mit weißer Schokolade probieren - wenn du allgemein die Schokolade weglassen möchtest, würde ich generell ein anderes Rezept für den Teig empfehlen (z.B. dieses hier: http://suessesleibgericht.blogspot.de/2016/09/hugo-cupcakes.html; einfach den Sekt durch entsprechend Guiness ersetzen und anstatt Limettensaft & Holunderblütensirup etwas Zuckersirup nehmen)!

      Löschen