Sonntag, 14. August 2016

Ricotta-Kirsch-Kuchen


Ich freue mich ja immer, wenn mich jemand bittet, einen Kuchen zu backen - aber dabei überhaupt keine Wünsche äußert.
Dann kann ich nämlich endlich mal meine gespeicherten und zurück gelegten Rezepte durchstöbern und ein neues davon ausprobieren! :)

So auch diese Woche, als ich mit meinem Papa zusammen zu meinem Opa gefahren bin, weil der Geburtstag hatte.

Und da ja auch gerade Kirschen-Zeit ist und es überall welche aus dem Nachbarkaff gibt, hat sich dieses Rezept perfekt angeboten! :)


Insgesamt war der Kuchen die ideale Mischung:
Denn was passt besser zu Kirschen als Amaretto? Nicht umsonst gibt es ja auch Amarena-Kirschen... ;)
Außerdem ist der sehr süße Amarettini-Streuselboden der perfekte Ausgleich zur Creme, die durch den Magerquark und Ricotta nicht ganz so süß ist.

Beim Backen hat mich der Kuchen übrigens sehr an den New York Cheesecake erinnert - ebenfalls mit einem Bröselboden, der nicht sehr fest ist und auch eine Käsekuchen-Variante, die durchaus mal einen Test wert ist! ;)

Rezept 
für eine Springform mit 26 cm Durchmesser

Zutaten:
- 200 g Amarettini
- 120 g Butter
- 400 g Kirschen
- 5 Eier (Gr. M)
- 500 g Magerquark
- 500 g Ricotta
- 150 g Zucker
- 2 Päckchen Vanillepuddingpulver
- 3 TL Zitronenschale
- 2 EL Zitronensaft


Den Boden der Springform mit Backpapier auslegen und den Ofen auf 200 °C Ober-Unter-Hitze (Umluft 180 °C) vorheizen.

Für den Streuselboden die Butter in einem Topf zerlassen. Die Amarettini in einen Gefrierbeutel geben und mit einem Nudelnholz fein zerkrümeln, dann unter die geschmolzene Butter mischen.

Drei Viertel der Streusel-Masse auf den Boden der Springform geben und fest andrücken.
Die restlichen Streusel beiseite stellen.

Die Kirschen waschen, trockentupfen und entsteinen.


Für die Creme die Eier trennen und die Eiweiße steif schlagen.
Die Eigelbe mit Quark, Ricotta, Zucker, Vanillepuddingpulver, Zitronenschale und -saft glatt rühren.
Zum Schluss den Eischnee vorsichtig unterheben.




Die Ricotta-Masse auf den Streuselboden geben und glatt streichen.
Dann die Kirschen darauf verteilen.
Als letztes noch die übrigen Streusel auf dem Kuchen verstreuen.

Den Kuchen auf der mittleren Schiene im Backofen ca. 20 Minuten backen.
Den Ofen dann auf 180 °C (Umluft 160°C) runterdrehen und den Kuchen nochmal 40 Minuten backen.
Wenn er zu dunkel wird, mit Backpapier oder Alufolie abdecken - das habe ich nach etwa 40 Minuten Backzeit (insgesamt) gemacht!

Wenn der Kuchen fertig ist, herausnehmen und gut auf einem Kuchenrost auskühlen lassen! Mit einem scharfen Messer dann vorsichtig den Rand der Springform lösen.
Beim Trennen des Kuchens vom Springform-Boden muss man etwas aufpassen - der Streuselboden wird nämlich nicht so fest wie ein normaler Kuchenboden!
Am Besten geht das Umsetzen (z.B. auf eine Tortenplatte) mit einem sogenannten "Tortenretter" - das ist quasi eine Aluplatte, die so groß ist wie der Kuchen und ganz darunter geschoben werden kann, sodass der Kuchen nicht zerbricht, wenn man ihn hoch hebt!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen