Montag, 27. Juni 2016

Erdbeerkuchen - Grundrezept Obstkuchenboden



... ich muss ja jetzt hier nochmal ein großes Lob an meinen Freund aussprechen. Jedes Mal, wenn ich etwas neues backe, probiert er sich tapfer durch - und das, obwohl er doch eigentlich überhaupt keinen Kuchen mag! :D

Wenn überhaupt mag er ganz schlichte Kuchen, ohne irgendeine Creme oder Dekoration; wie zum Beispiel Käsekuchen (aber nur ohne Mandarinen oder sonst was drin!), gedeckten Apfelkuchen (nach dem Rezept meiner Mama) oder eben diesen klassischen Erdbeerkuchen.

Und da es jetzt gerade ja wieder die unfassbar leckeren Erdbeeren vom Bauern aus dem Nachbarkaff gibt, hat sich dieses Wochenende die perfekte Gelegenheit geboten, ihm mal seinen Lieblingskuchen zu backen und nebenbei gleich noch die Obstkuchenform einzuweihen, die ich mir irgendwann im Frühjahr mal zugelegt habe ;)
Das Rezept für den Boden habe ich von Sallys Blog, da ich lieber einen Biskuit- als einen Rührteig haben wollte und mir die Speisestärke im Teig gut gefallen hat! ;) Und der Boden war wirklich sehr luftig und schön dünn - damit die Erdbeeren auch gut zur Geltung kommen ♥


Rezept
für eine Obstkuchenboden-Form mit 28 - 30 cm Durchmesser

Boden:
- 2 Eier
- 100 g Zucker
- 1 Päckchen Vanillezucker
- 1 Prise Salz
- 75 ml Sonnenblumenöl
- 75 ml Mineralwasser
- 75 g Mehl
- 40 g Speisestärke
- 1 TL Backpulver

Belag:
- 500 g Erdbeeren (oder ein anderes Lieblingsobst :) )
- evtl. etwas Saftstopp
- 1 Päckchen Tortenguss

Den Backofen auf 175 °C Ober-Unter-Hitze (160 °C Umluft) vorheizen und die Backform fetten und mit Mehl ausstäuben.
Ich habe eine Silikonform, die ich mit etwas Sonnenblumenöl ausgepinselt habe und schon auf den Ofenrost gestellt habe - gefüllt kann man die Silikonformen nämlich nicht mehr so gut rumheben ;)

Die Eier mit Zucker, Vanillezucker und Salz etwa 4 Minuten schaumig schlagen.


Dann Öl und Mineralwasser einfließen lassen, während auf kleiner Stufe weitergerührt wird.
In einer zweiten Schüssel Mehl mit Speisestärle und Backpulver vermischen. Die Mehlmischung auf den Teig sieben und kurz, aber gründlich auf niedriger Stufe unterrühren, bis sich ein glatter Teig gebildert hat.


Diesen dann in die Form füllen und 15 - 18 Minuten backen.
Mit der Stäbchenprobe überprüfen, ob der Kuchen durch ist - ich habe auch darauf geachtet, dass der Boden schon ein bisschen gebräunt und nicht mehr ganz so blass ist ;)

Wenn der Boden fertig gebacken ist, aus dem Ofen nehmen und kurz in der Form auf dem Ofenrost abkühlen lassen.
Dann den Boden aus der Form auf ein Kuchengitter stürzen und mit einem Geschirrtuch abgedeckt vollständig auskühlen lassen.


Für den Belag die Erdbeeren putzen und halbieren.
Den Boden auf eine Kuchenplatte setzen.
Wer mag, kann etwas Saftstopp auf den Boden streuen, dann weicht er nicht so durch!
Dann die Früchte auf dem Boden verteilen.






Den Guss nach Packungsanweisung zubereiten und mit einem Esslöffel auf dem Kuchen verteilen.

Vollständig abkühlen und fest werden lassen - und dann einfach genießen! ♥





Man kann das ganze natürlich mit seinen Lieblingsfrüchten machen - Kirschen, Himbeeren, Kiwis, Ananas... Worauf man eben gerade Lust hat! :) Aber Erdbeeren sind wohl der absolute Klassiker ;)



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen