Montag, 26. Dezember 2016

Spekulatius-Käsekuchen


Heute gibt's wieder mal einen Käsekuchen! ;)

Diesmal in der Weihnachts-Version mit Spekulatius - und einer, den man einen Tag vorher backen muss, damit er richtig schön fest wird!

Der Kuchen ist quasi auch eine Mischung aus Käsekuchen und Cheesecake, weil er sowohl mit Quark (deutsche Version), als auch mit Frischkäse (amerikanische Version) als Füllung gemacht wird.

Ich habe statt 2 Päckchen Puddingpulver Vanille nur ein Vanille und noch ein Karamell verwendet - das gibt dem Ganzen noch eine etwas "dunklere" und süßere Note! :)

Der Kuchen war nach einer Nacht im Kühlschrank perfekt schnittfest, ließ sich wunderbar aus der Form lösen und hat fabelhaft weihnachtlich geschmeckt! ♥
...trotzdem war er - obwohl die Füllung ja nicht komplett aus Frischkäse ist - etwas mächtig, also sollte man vielleicht eher schmalere Stücke schneiden. Gerade an Weihnachten ist man ja immer schnell satt, bei dem vielen guten Essen ;)



Rezept
für eine Springform mit 26 cm Durchmesser

Zutaten:
- 400 g Spekulatius-Kekse
- 325 g Butter
- 150 g Zucker
- 250 g Doppelrahm-Frischkäse
- 500 g Magerquark
- 2 Eier (Gr. M)
- 2 Päckchen Puddingpulver Vanille und / oder Karamell
- Saft von 1 Zitrone




Den Backofen auf 150 °C Umluft (175 °C Ober-Unter-Hitze) vorheizen.

200 g Butter in einem kleinen Topf zum Schmelzen bringen.
Die Spekulatius-Kekse in einen Gefrierbeutel geben und mit dem Nudelholz zerkleinern, bis man feine Brösel hat.

Dann die Butter über die Spekulatius-Krümel schütten und vermischen.
Die Keks-Masse in die Springform geben und festdrücken, dabei auch einen Rand formen.
Den Boden erstmal kühlstellen.


Für die Käse-Masse die restlichen 125 g Butter in den kleinen Topf geben und wiederum schmelzen, danach abkühlen lassen.

Quark, Frischkäse, Zucker, Eier und Puddingpulver mit dem Mixer zu einer glatten Masse verrühren.
Dann den Zitronensaft und die geschmolzene Butter unterrühren.


Die Käse-Masse auf den Boden fließen lassen und glatt streichen.

Den Kuchen dann etwa 75 Minuten backen - dabei immer mal wieder nachschauen, ob der Kuchen zu dunkel wird!
Wenn das der Fall ist, einfach mit Alufolie abdecken. Bei mir war das nach etwa 45 Minuten... ;)









Wenn die Backzeit vorbei ist, den Ofen ausschalten und den Kuchen noch ca. 1 Stunde bei geöffneter Tür darin stehen lassen.

Danach die Form herausnehmen und auf einem Kuchenrost bis auf Raumtemperatur abkühlen lassen.



Den Käsekuchen dann (wieder) mit Alufolie abdecken und für mindestens 4 Stunden, besser über Nacht, in den Kühlschrank stellen, damit er komplett fest wird.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen