Montag, 25. Juli 2016

Aprikosen-Cupcakes


Kennt ihr das? Manchmal hab ich so Tage, da will ich einfach alles aufräumen und neu ordnen. :D
Mein Freund regt sich schon immer auf, weil die Sachen - jaaaa, seine räum ich auch manchmal um :P - dann immer woanders stehen und er nichts mehr findet...

Aber wenn die Schubladen plötzlich so viel ordentlicher und besser sortiert sind, das ist einfach ein tolles Gefühl! ;)

Letztes Wochenende war mal wieder die Küche dran. Dabei ist mir dann eine Dose Aprikosen in die Hände gefallen, die wir gefühlt schon vor 3,5 Jahren mit umgezogen haben... :D
Jedenfalls sprach auch das Verfallsdatum Bände: 31.07.16!
So lange habe ich es bis jetzt auch noch nicht geschafft, eine Konserve aufzubewahren...
Aber nach einem kleinen Geruchstest war klar - die Aprikosen sind noch gut; was soll daran auch groß schlecht werden, die sind ja in Zucker eingelegt. ;)

Das war dann der perfekte Anlass für mich, mal wieder nach einem Rezept zu suchen und ein neues auszuprobieren...

Meine Mama hat sie dann zu einem Tauf-Erinnerungs-Fest in der Gemeinde mitgenommen und sie waren wohl als allererstes weg - das spricht doch für sich! ;)

Rezept:
für etwa 12-18 Stück

Teig:
- 100 g Margarine
- 150 g Zucker
- 2 Eier
- 150 g Mehl
- 1 gestrichener TL Backpulver
- 150 g Sauerrahm oder Schmand
- 8 Aprikosen, frisch oder aus der Dose

Frosting:
- 250 g Mascarpone
- 200 g Quark
- 100 g Puderzucker
- 1 Päckchen Sahnesteif

Aprikosensoße:
- restliche Aprikosen
- 1 EL Aprikosenmarmelade
- ein Spritzer Zitronensaft

Den Backofen auf 150 °C Umluft (175 °C Ober-Unter-Hitze) vorheizen und ein Muffinblech mit Papierförmchen auslegen.

Die Aprikosen vorbereiten. Frische Früchte schälen, die aus der Dose gut abtropfen lassen. Dann in kleine Stückchen schneiden.

Die Margarine mit Zucker schaumig schlagen. Dann nacheinander die beiden Eier unterrühren.
In einer zweiten Schüssel Mehl mit Packpulver mischen und auf den Teig sieben, dann gut verrühren, bis sich eine homogene Masse gebildet hat.
Zum Schluss den Sauerrahm / Schmand dazugeben und noch einmal kurz vermischen.


Die Muffinförmchen ein bisschen mehr als zur Hälfte mit Teig füllen. Einige Aprikosen-Stückchen hineingeben und mit noch etwa einem Teelöffel Teig abdecken.

Das Muffinblech im vorgeheizten Ofen auf der mittleren Schiene etwa 15 - 20 Minuten backen.

Währenddessen kann schon die Aprikosensoße vorbereitet werden: Dazu die restlichen Aprikosen mit der Marmelade in einem kleinen Topf pürieren, den Zitronensaft hineingeben und kurz einkochen lassen. Danach zum Abkühlen beiseite stellen.




Wenn die Muffins fertig sind, das Blech aus dem Ofen nehmen, die Muffins kurz darin abkühlen lassen, dann auf einem Rost vollständig erkalten lassen.

Für das Frosting alle Zutaten kurz (!) mit einem
Mixer verrühren. Nicht zu lange rühren, da sonst die Mascarpone zu flüssig wird!

Das Frosting in einen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen und Häubchen auf die komplett abgekühlten Muffins spritzen. Die Aprikosensoße darüber träufeln.

Ich habe mit meiner Sterntülle Rosen auf die Muffins gespritzt, weil ich leider gedacht hatte, dass sich die Soße noch besser in die Rillen des Frostings verteilt (so wie bei meinen Schoko-Karamell-Cupcakes) - das war aber nicht ganz der Fall... :D
Die Soße ist doch etwas dicker als zuerst vermutet... nächstes Mal weiß ich es besser! ;)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen