Dienstag, 16. Februar 2016

Schokoladenkuchen mit Cheesecake-Füllung


Letztes Wochenende hatte ich irgendwie total Lust auf Käsekuchen.
Und auf Schokolade - die geht ja sowieso immer. :)

Zum Glück hatte ich mir schon vor längerer Zeit mal ein Foto von diesem ganz besonderen Schokoladenkuchen gespeichert und hatte damit gleich die perfekte Ausgangslage... ;)

Bei der Rezeptsuche habe ich auch mal wieder was dazugelernt (...man lernt ja nie aus):
Cheesecake heißt es immer, wenn man die Creme auf amerikanische Art - sprich mit Frischkäse - macht und Käsekuchen, wenn der Kuchen klassisch deutsch mit Quark zubereitet wird!

Jetzt aber zum Rezept... Das hat meine Erwartungen (fast) voll erfüllt! ♥

Der Schokokuchen hat fast schon Brownie-Qualitäten: So saftig und schokoladig, mhhhhhh!
Für meinen Geschmack könnte aber es noch mehr Cheesecake-Füllung sein - das nächste Mal werd ich die wohl verdoppeln und ein bisschen von dem Schokoteig für einen kleinen Nur-Schoko-Kuchen abzwacken, damit das Verhältnis richtig gut wird! ;)

Rezept
für eine Gugelhupf-Form mit ca. 22 cm Durchmesser

für den Schokoladenkuchen:
- 250 g Butter
- 200 g Zartbitterschokolade
- 375 g Mehl
- 1 gehäufter TL Backpulver
- 30 g Backkakao
- 350 ml Milch
- 300 g Zucker
- 2 Eier

für die Cheesecake-Füllung:
- 200 g Doppelrahm-Frischkäse
- 60 g Zucker
- 1 Eigelb

Den Backofen auf 160°C Ober-Unter-Hitze (Umluft 140°C) vorheizen und die Gugelhupf-Form vorbereiten.
Dafür die Form gut fetten - bis in alle Rillen! - das geht am Besten mit geschmolzener Butter und einem Pinsel. Anschließend die Form auch noch mit Mehl oder Semmelbröseln ausstäuben - Tipp: Bei Schokokuchen wie diesem kann man auch Backkakao nehmen, dann hat man keine weißen Spuren auf dem Kuchen! :)

Die Schokolade mit der Butter in einem kleinen Topf bei mittlerer Hitze schmelzen und etwas abkühlen lassen.


Milch mit Zucker verrühren und zusammen mit den Eiern zur Schoko-Butter-Masse geben.
Mehl, Backpulver und Kakao in einer zweiten Schüssel vermischen und ebenfalls unterrühren, aber nur noch solange, bis sich ein homogener Teig gebildet hat!



Für die Cheesecake-Füllung die Zutaten in einer Schüssel nur kurz mit dem Schneebesen verrühren, bis sie sich verbunden haben.

Dann die Hälfte des Schokoteiges in die Form füllen.
Die Cheesecake-Füllung auf den Teig geben und dabei darauf achten, dass sie in der Mitte plaziert wird - ich hab es einfach mit einem Spritzbeutel mit Lochtülle gemacht, das ging wunderbar! :)
Zum Schluss den Rest Schokoteig in die Form füllen.


Mit einer Gabel einmal rundherum grob marmorieren und gegebenenfalls die Oberfläche noch glatt streichen.



Den Kuchen dann 60 - 70 Minuten backen.
Im ausgeschalteten Ofen etwas abkühlen lassen, dann herausnehmen, stürzen und vollständig auskühlen lassen.
Zu guter Letzt muss der kalte Kuchen noch einmal in den Kühlschrank (etwa eine halbe Stunde), damit der Cheesecake-Kern fest wird!

Als Guss habe ich einfach 100 g Zartbitter-Kuvertüre geschmolzen und von oben die Ränder runterlaufen lassen.

Einfach mit Puderzucker bestäubt schmeckt der Kuchen aber bestimmt auch super! :)



Aber Vorsicht: Der Kuchen ist ziemlich mächtig, also lieber kleine Stücke schneiden! ;)



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen