Sonntag, 11. Oktober 2015

Oreo-Cupcakes




"Was wär gäb ich einen Oreo..." - seit ich diese neue Werbung das erste Mal gesehen hab, kriege ich das Lied nicht mehr aus dem Kopf! :D
(Das Video mit dem Vampir ist aber auch echt niedlich...)

Logische Konsequenz für mich? Oreo Cupcakes natürlich! ;)

Außerdem konnte ich das letzte Mal, als ich sie gebacken habe, kein schönes Foto machen, also war es mal wieder höchste Zeit! :P

Rezept für die Cupcakes
für etwa 12-18 Stück

Teig
- mind. 24 Oreo Kekse (für 12 Stück, pro weiterem Cupcake 1 Keks mehr)
- 160 g weiche Butter
- 160 g Zucker
- 1 Päckchen Vanillezucker
- 3 Eier
- 100 g Mehl
- 30 g Speisestärke
- 30 g Backkakao
- ½ TL Backpulver
- 1 Prise Salz
- 75 ml Milch 

Frosting
- 250 g Mascarpone
- 50 g Puderzucker
- 100 ml Sahne (evtl. 200 ml)

Den Backofen auf 175 °C Ober-Unter-Hitze (Umluft 160°C) vorheizen und Muffinförmchen in ein Blech setzen.
Dann 12 Oreos vorsichtig auseinander drehen, die Creme abkratzen und in einer Schüssel für das Frosting aufbewahren.
Am Anfang geht es vielleicht etwas schwer, aber mit ein bisschen Übung hat man schnell den Dreh raus (hihi) und kriegt es auch so hin, dass die Creme größtenteils an einer Hälfte hängen bleibt ;)
12 Kekshälften grob mit den Händen zerkrümeln, die anderen 12 sehr fein. Letzteres geht super, wenn man die Kekse in einen Gefrierbeutel gibt und ein paar Mal mit dem Nudelholz drübergeht. Dabei aber aufpassen, dass oben nichts rausfällt. ;)

Die Butter mit Zucker und Vanillezucker cremig rühren, dann die Eier dazugeben.
Mehl, Backpulver, Stärke, Kakao und Salz vermischen und abwechselnd mit der Milch unterrühren.
Wenn ein glatter Teig entstanden ist, die groben Kekskrümel mit einem Teigschaber unterheben.
Dann jeweils einen Teelöffel Teig in die Förmchen geben und einen halben Oreo Keks darauf legen.



Die Förmchen mit Teig auffüllen und das Ganze etwa 15 Minuten auf mittlerer Schiene backen, danach auskühlen lassen.
Während die Cupcakes im Ofen sind, kann schon das Frosting vorbereitet werden.




Dazu Mascarpone, Puderzucker, die weiße Oreo-Füllung und die feinen Kekskrümel verrühren.
Dann die Sahne steif schlagen und unterheben.
Bis zum Dekorieren kühl stellen.

Wenn dann alle Cupcakes fertig sind, das Frosting in einen Spritzbeutel füllen und aufspritzen - hierbei darauf achten, dass die Tülle groß genug ist (z.B. bei einer Lochtülle oder (wie bei mir) eine französische Tülle), da die Kekskrümel sonst die Öffnung verstopfen könnten. Das Frosting kann aber natürlich auch einfach so auf die Cupcakes gestrichen werden! ;)
Anschließend mit je einem halben Oreo-Keks dekorieren.


Zum Schluss noch ein Hinweis wegen den abweichenden Mengenangaben im Rezept:
Ich mache meine Cupcakes ja immer lieber nicht so groß und bekomme dafür mehr als die 12 Stück raus, die im Rezept normalerweise angegeben sind. Wenn man mehr Oreo-Cupcakes macht, braucht man natürlich auch dementsprechend mehr Oreos für die Deko und um sie vor dem Backen auf den Teig zu legen.
Man kann natürlich auch einen ganzen Oreo als Deko in das Frosting stecken oder auch einen ganzen Keks innen rein geben - ich finde die Balance so aber genau richtig ;)
Wenn man deutlich mehr als 12 Cupcakes herausbekommt und sie auch üppig dekorieren will, sollte man dann auch 200 statt 100 ml Sahne für das Frosting verwenden - es wird dann zwar etwas flüssiger, lässt sich aber trotzdem noch gut aufspritzen und schmeckt genauso gut, obwohl es "gestreckt" ist. :)

 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen