Sonntag, 4. Oktober 2015

Ferrero-Küsschen-Cupcakes



Guten Freunden gibt man ein Küsschen! Oder noch besser: Küsschen-Cupcakes! ;)

Ich backe ja immer wieder gerne in den Muffinförmchen von IKEA. Die Cupcakes werden darin größer als in den Standard-Förmchen, weil sie etwas höher sind. Und in den USA sind die Cupcakes ja sowieso noch vieeeel größer als hier unsere Bleche & Förmchen - aber das schafft man dann fast nicht! :P 


Jedenfalls habe ich mir vor ein paar Wochen auf dem Flohmarkt doch mal das Original-Muffinblech von IKEA gekauft, für das die Förmchen eigentlich produziert werden und es nun endlich ausprobiert.
Mein Fazit: Die Muffins werden sehr hoch & dünn und ich habe fast die doppelte Menge aus einem Rezept herausgebracht! Super also, wenn man viele Leute versorgen will, aber nicht die doppelte / dreifache Menge Teig herstellen mag ;)
Ein kleines Problem hat sich dann aber beim Dekorieren gezeigt: Die Dinger sind unglaublich schnell umgekippt! :D Ich hatte sie auf einem Kuchenrost stehen, schon das Frosting aufgespritzt und wollte sie dann wegstellen, damit ich die andere Hälfte dekorieren kann. Dabei sind mir dann leider 5 oder 6 Stück einfach heruntergefallen - natürlich auf die Creme... Auch der Transport hat sich deshalb etwas schwieriger gestaltet als normalerweise :P
In Zukunft werd ich dieses Muffinblech wohl also eher für normale Muffins ohne Frosting nutzen, denn da stört es ja wirklich niemanden, wenn diese in der Transport-Box umherkugeln ;)

Die unversehrt gebliebenen Cupcakes haben aber super geschmeckt!

Rezept für die Cupcakes
 
für etwa 12-16 Stück

Teig:
- 150 g weiche Butter
- 80 g Zucker
- 2 Eier
- 2 EL Vanillezucker
- 300 g Mehl
- 1 Päckchen Backpulver
- 1 TL Natron
- 1 Prise Salz
- 250 ml Buttermilch
- 10 weiße Ferrero Küsschen (gehackt, alternativ kann man auch eine Mischung aus weißer Schokolade und Haselnüssen klein hacken, die gewichtsmäßig den 10 Küsschen entspricht)
- 10 dunkle Ferrero Küsschen (gehackt, oder wie oben ersetzen ;) )

Frosting:
- 50 g weiße Schokolade
- 50 g dunkle Schokolade
- 125 g + 125 g Frischkäse
- Puderzucker nach Geschmack

Deko:
- je 3-4 dunkle und weiße Ferrero Küsschen (ein halbes pro Cupcake)
- nach Belieben: etwas dunkle und weiße Schokolade und / oder 2-3 EL gehackte Haselnüsse

Den Backofen auf 175°C Ober-Unterhitze (Umluft 160°C) vorheizen und Förmchen in ein Muffinblech stellen.
Butter mit Zucker und Vanillezucker einige Minuten gut schaumig schlagen. Dann nacheinander die beiden Eier zugeben und verrühren.
Mehl mit Backpulver, Natron und Salz mischen und auf die Butter-Mischung sieben. Beim Verrühren die Buttermilch mit einfließen lassen. Nur so lange rühren, bis sich die Zutaten gut verbunden haben.
Anschließend den Teig halbieren und unter die Hälfte die gehackten weißen und unter die andere Hälfte die gehackten dunklen Küsschen heben (oder die Alternative ;) ).
Den Teig auf die Förmchen verteilen. Hierbei ruhig etwas sparsam sein und die Förmchen weniger voll machen, da der Teig sehr stark hochgeht!
Etwa 18-20 Minuten backen. Wenn sie durch sind (Stäbchentest!), herausnehmen und auskühlen lassen.


Für das Frosting die beiden Schokoladen schmelzen. Je 125 g Frischkäse mit Puderzucker nach Belieben glatt rühren. Für die dunkle Schokolade braucht man wahrscheinlich etwas mehr Puderzucker, aber das hängt auch davon ab, wie süß man die Cremes haben möchte ;) Ich habe etwa 60 g Puderzucker für die dunkle und 40 g für die helle Creme verwendet!
Die geschmolzene Schokolade in je eine der Frischkäse-Puderzucker-Mischungen unterrühren.
Dann die Cremes auf die Cupcakes spritzen oder streichen. Ich habe dazu eine französische Tülle verwendet.
Zum Schluss jeden Cupcake mit einem halben weißen / dunklen Küsschen verzieren. Wer mag, kann auch noch etwas weiße / dunkle Schokolade schmelzen und vorher über der Creme verteilen und / oder ein paar gehackte Haselnüsse auf das Häubchen geben. Ich habe mich diesmal für die puristische Variante entschieden, damit die Struktur der Tülle schön erkennbar bleibt! ;)

Gekühlt sind die Cupcakes mehrere Tage haltbar!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen