Sonntag, 6. September 2015

Russischer Zupfkuchen


Die perfekte schokoladige Alternative zum normalen Käsekuchen! :)

Mein Freund ist ja eigentlich kein großer Kuchen-Fan.
Außer Erdbeerkuchen. Aber auch nur pure Erdbeeren auf einem Biskuitboden (am liebsten auf dem gekauften), ohne Creme oder Sahne.
Okay, mir zuliebe probiert er die meisten Sachen, die ich so herstelle ;)
Trotzdem wünscht er sich selten einen bestimmten Kuchen - abgesehen von diesem hier!

Vor einigen Wochen habe ich mit meiner Mama bei einer Küchenmaschinen-Vorführung einen russischen Zupfkuchen gebacken und ein Stück mit nach Hause genommen. Davon abbekommen hab ich allerdings nichts mehr :D

Da mir bei dem Rezept der Boden aber ein bisschen zu trocken und krümelig war, habe ich nach kurzer Suche ein für mich besseres entdeckt.
Bei dem folgenden Rezept stimmt der Geschmack (nicht zu süß), die Konsistenz (nicht zu trocken oder flüssig), die Zubereitung (nicht zu aufwendig) ... einfach alles! :)


Rezept 
für eine Springform mit 26cm

Zutaten:
- 4 Eier
- 400 g Margarine
- 350 g Zucker
- 325 g Mehl
- 5 EL Backkakao
- 1 Päckchen Backpulver
- 500 g Magerquark
- 1 Päckchen Vanillezucker
- 1 Päckchen Vanillepuddingpulver


Den Ofen auf 160°C Umluft vorheizen und die Form einfetten.
Mehl mit Backpulver und Kakao vermischen. Dann zusammen mit 1 Ei, 200 g Margarine und 200 g Zucker zu einem glatten Teig verkneten (ich mache das immer erst mit den Knethaken und dann noch kurz mit den Händen).
Den Teig dann halbieren. Die erste Hälfte als Boden in die Form drücken. Von der zweiten Hälfte des Teiges etwa eine Handvoll für die "Flecken" zur Seite legen. Den übrigen Teig zu Rollen formen und einen 2-3 cm hohen Rand in die Backform drücken.
Für die Füllung die restlichen 200 g Margarine schmelzen und mit Magerquark, den übrigen 150 g Zucker, Vanillezucker, Vanillepuddingpulver und 3 Eiern cremig rühren.
Auf den Teig geben und etwas glatt streichen.
Zuletzt den beiseite gelegten Teig in Stücke zupfen und auf der Füllung verteilen.
Den Kuchen etwa 60 Minuten backen.
Den fertigen russischen Zupfkuchen erst ein bisschen in der Form auskühlen lassen, dann vorsichtig mit einem Messer am Rand entlangfahren und die Springform entfernen.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen